Hin-und Herpendeln…

Ich bin letzte Woche mehrmals mit dem Bus zwischen Foz und Ciudad del este hin und hergependelt. Die Sache ist ganz easy, man springt mal wieder in einen Stadtbus fuer 1 Euro 20 und der bringt einen ueber die hohe Bruecke rueber…
Auf der brasilianischen Seite nimmt die Policia Federal stichprobenartige Kontrollen in diesem alle 15min passierenden Stadtbus vor, auf der paraguayischen Seite interessiert man sich so gut wie gar nicht fuer den, der kommt und geht..
Es ist auch viel wichtiger zu kontrollieren, ob noch kaltes Wasser im Thermobehaelter ist, damit die permanent in Minischlueckchen getrunkene Yerba Mate durch den Metallstrohhalm in den Mund gezogen werden kann.
Aus Sicht der Grenzbehoerden ist es ferner auch wichtiger, die Ausmasse des vorbeiwackelnden Frauenpopos zu diskutieren und zu beurteilen, jeder kann sich jetzt selbst ausmalen, was in dem Land los ist..
Am letzten Montag fuhr ich wieder mit dem Stadtbus rueber nach Paraguay… ich sah sie schon in der Ferne.. die Yerba-Mate (oder auch Terere genannt) schluerfenden Grenzbeamten, da springt ploetzlich ein Mann in kompletter Militaeruniform im Besitz eines Maschinengewehres vor den Bus…was nun!

Achso..er wollte nur einer netten Dame die Vorfahrt vor dem Bus mit ihrem Kleinwagen ermoeglichen und da es keine groesseren Sicherungstaetigkeiten gab, nahm er sich dieser Aufgabe an..

Die Freundschaftsbruecke, links Foz do Iguassu, rechts Ciudad del este.

Die Flussrichtung geht zur oberen Bildhaelfte hin, der Staudamm befindet sich in Richtung der unteren Bildhaelfte.

foz.jpg

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.