Archive for the ‘Uncategorized’ Category

Abgelehnt

Montag, Februar 16th, 2009

Die arrowair.com hat meinen Mitflug im Frachtflugzeug nach Miami eiskalt abgelehnt.

‚Jumpseat is not authorized‘ gab man mir zu Verstehen.

Ich verstehs- werde aber nicht aufgeben…immerhin lebe ich in einem korrupten Indioland-es muss also hinzubekommen sein.

Mehr spaeter,,,

Flohmarkt

Sonntag, Februar 8th, 2009

Ich war gestern auf einem Flohmarkt bei mir um die Ecke, wo ich einen meiner drei weissen Kunstleder-Puffs verkaufte.

Es war ein lustiges Event mit vielen deutschen Einwanderern, die in und um Asuncion wohnen.

Weitere Infos: www.flohmarkt-paraguay.de flohmarkt008.jpg

Asuncion

Freitag, Februar 6th, 2009

Bin vorgestern mit dem Express Bus der RYSA von CdE nach Asuncion rein..naja Express Bus ist gut_5Stunden.Hab sofort im Internet recherchiert und herausgefunden welches cargo Flugzeug nach Miami geht.

Unter

http://arrowair.com/ gibts diese Info, dann zu Cargo solution und cargo schedules.

Das beste:Es gibt einen Jumpseat request, das heisst man kann mitfliegen..ich werd mal versuchen da in der naechsten Zeit an Bord zu gehen.

Wochenendausflug zum Lago Acara-y

Freitag, Februar 6th, 2009

Am Wochenende war ich bei Bekannten am Stausee Acara-y. Dieser liegt ca 17km von ciudad del este weg. Der See ist traumhaft schoen und es ist wegen des Wassers nicht so heiss wie in der Stadt. Abends wurde es sogar etwas frisch…Wir badeten, grillten und tranken…

Abendstimmung am Lago Acara-y:

acaray15.jpg

Auf der anderen Seeseite links hat der bei Borussia Dortmund beschaeftigte Fussballspieler Nelson Haedo sein Anwesen …kein Wunder die Gegend ist superschoen und ein Juwel in Paraguay.

Hin-und Herpendeln…

Dienstag, Februar 3rd, 2009

Ich bin letzte Woche mehrmals mit dem Bus zwischen Foz und Ciudad del este hin und hergependelt. Die Sache ist ganz easy, man springt mal wieder in einen Stadtbus fuer 1 Euro 20 und der bringt einen ueber die hohe Bruecke rueber…
Auf der brasilianischen Seite nimmt die Policia Federal stichprobenartige Kontrollen in diesem alle 15min passierenden Stadtbus vor, auf der paraguayischen Seite interessiert man sich so gut wie gar nicht fuer den, der kommt und geht..
Es ist auch viel wichtiger zu kontrollieren, ob noch kaltes Wasser im Thermobehaelter ist, damit die permanent in Minischlueckchen getrunkene Yerba Mate durch den Metallstrohhalm in den Mund gezogen werden kann.
Aus Sicht der Grenzbehoerden ist es ferner auch wichtiger, die Ausmasse des vorbeiwackelnden Frauenpopos zu diskutieren und zu beurteilen, jeder kann sich jetzt selbst ausmalen, was in dem Land los ist..
Am letzten Montag fuhr ich wieder mit dem Stadtbus rueber nach Paraguay… ich sah sie schon in der Ferne.. die Yerba-Mate (oder auch Terere genannt) schluerfenden Grenzbeamten, da springt ploetzlich ein Mann in kompletter Militaeruniform im Besitz eines Maschinengewehres vor den Bus…was nun!

Achso..er wollte nur einer netten Dame die Vorfahrt vor dem Bus mit ihrem Kleinwagen ermoeglichen und da es keine groesseren Sicherungstaetigkeiten gab, nahm er sich dieser Aufgabe an..

Die Freundschaftsbruecke, links Foz do Iguassu, rechts Ciudad del este.

Die Flussrichtung geht zur oberen Bildhaelfte hin, der Staudamm befindet sich in Richtung der unteren Bildhaelfte.

foz.jpg

Ciudad del este

Dienstag, Februar 3rd, 2009

Ciudad del este ist die auf der anderen Seite des Parana-Flusses gelegene Grenzstadt in Paraguay.Sie wird durch die Puente de amistad-Ponte da amizade sprich Freundschaftsbruecke verbunden.

Die Freundschaft hat sich verfestigt..seit dem Bau der Bruecke..eine Art Schmuggelfreundschaft, weil viele Brasilianer nach Ciudad del este kamen und kommen, um guenstig elektronische Artikel zu erwerben (die in Brasilien wegen hoeherer Steuern teurer sind).

Shopping Center mit dem Namen Jebai, LaiLai, Hijazi lassen darauf schliessen, dass die Geschaefte von Chinesen und Araber kontrolliert werden.

Die Gebaeude in der Shoppingzone machen alle einen heruntergekommenen Eindruck und sind nur fuer den zielgerichteten Kaeufer zu empfehlen. Wer nach Ciudad del este reisen will, sollte sich daher vielleicht schonmal vorher den technischen Leckerbissen seiner Wahl aussuchen unter

www.icompy.com oder www.master10.com, den wahrscheinllich groessten Haendlern vor Ort wird der Technikfreund schnell fuendig.

Wem das noch nicht reicht, der kann mal zu chenson reinschauen und wird unglaeubig feststellen, dass die Preise der Taschen, Koffer usw. wahrscheinlich noch nicht mal die Herstellungskosten decken…www.chenson.com.py (ohne Preisnennung).

Historisch werden die Waren in Ciudad del este in US$ gehandelt es ist aber voellig normal auch mit paraguayischem Guarani, brasilianischem Real oder argentinischem Peso zu bezahlen.

Logistisch gesehen kommt der ganze Technikkrempel ueber die Luft..eingeflogen aus dem Land des den Frieden sichernden Weltpolizisten USA…, genauer gesagt Miami, per DC-10 oder Boeing 747, die dann, nach Loeschung der wertvollen Fracht, auf dem internationalen Flughafen Alejo Garcia abgestellt werden und auf ihren naechsten „Einsatz“ warten.

Ciudad del este ist wahrscheinlich Schmuggelort No1 in Paraguay,einem Land, dessen wichtigstes Geschaeft der Schmuggel ist.

Gute Geschaefte machen auch die Verkaeufer von Klebeband und schwarzen Verpackungsmaterialien… wird die Ware doch, bevor sie nach Brasilien verbracht wird, schoen unauffaellig verpackt..

In ciudad del este hat sich eine Art Taiwan-chinesische Szene etabliert. Man kann sich in diversen chinesischen Restaurants guenstig und gut lukullisch verwoehnen lassen. Aber auch die „harte“ chinesische Druck-Massage wird vielfach angeboten und findet Abnehmer. Wer bis 13 Uhr kommt muss fuer 1,5 Stunden 12US$ bezahlen, inkl. Sauna, aber die ist auch drausssen…

Alle wollen zum Wasserfall

Freitag, Januar 30th, 2009

Am Sonntag (25.01.) dachte ich mir, mal wieder die beruehmten Wasserfaelle am Iguassu-Fluss zu besuchen, wo das Wasser diesen auf einer Laenge von 6km herunterstuerzt…also wieder in den 1Euro Bus und Richtung Visitors Center dieses im Nationalpark gelegenen Wasserfalls…

Ich traute meinen Augen kaum: 100m Warteschlange vor dem einzigen geoeffneten Kassenhaeuschen…und noch nicht mal ein Cafe oder eine Bar in der Naehe.

Eigetlich sollte man naemlich von hier aus in einem Sonderbus zu den 5km weiter entfernten Wasserfaellen gelangen…die Organisation hier ist wirklich eine Farce.

Foz do Iguassu ist wahrscheinlich mindestens in den Top10 der meistbesuchtesten Touristenorte in Brasilien..aber die Stadt scheints nicht noetig zu haben..reichen doch die Einnahmen aus dem am Parana Fluss gelegenen groessten Wasserkraftwerk der Welt.

Archivfoto aus 2003 der Wasserfaelle am Iguassufluss. Teilt man das Bild in der Mitte ist rechts Argentinien und links Brasilien

p1010085.jpg

Ein Foto vom weltgroessten Wasserkraftwerk hab ich natuerlich auch noch. Von mir im letzten Jahr(Januar 2008) beim Mitflug im Ultraleichtflugzeug gemacht. (www.weekendfly.com.br):

dsc01709.JPG

Oben sieht man den Stausee des Parana-Flusses, der ca. 200km und mehr lang ist

Foz do Iguassu

Freitag, Januar 30th, 2009

24.01.09 Bin am Sonnabend 24.01. mit der Gol um 12.50 ab Sao Paulo nach Foz do Iguassu durchgestartet. Der Flug dauerte ca. 1,5 Stunden. Kurz vor der Landung fliegt man den Parana Fluss, einen der groessten Stroeme Suedamerikas, entlang. Die Landschaft ist gruen und saftig und viele Felder sind bestellt. Die Erde ist fruchtbar-so muss das Paradies sein..Bei ca 30Grad gehts nach Ausstieg uebers Rollfeld in das Flughafengebaeude…aber hoppla..wen haben wir denn da?Eine ca. 1,85cm grosse schwarze Bahianerin tanzt zur Begruessung einen Samba..Achso die Plateauschuhe sinds..riesig hohe!Leider wahrscheinlich die einzige witzige Idee, die das Touristenbuero hatte…wie man spaeter festellen wird…

Dann fuer 1 Euro mit dem Stadtbus nach Foz rein und ins Hotel Village in der Rua Taroba..reicht voellig aus 40RS.

Abends dann noch ins niveauarme „Vicius“ mit einer Band und wenig Klimaanlagenwirkung

Sao Paulo

Freitag, Januar 23rd, 2009

Bin heute frueh 2.30Uhr mit der Gol von Natal nach Sao Paulo eingeschwebt. Diese Stadt ist mit 20Mio Menschen eine der Groessten der Welt. Alleine am mitten in der Stadt gelegenen Stadtflughafen Congonhas landet oder startet alle 10min ein Flugzeug .Ich versuch mal rauszubekommen wieviel es am Tag sind….ich habs ausgegoogelt-Congonhas fertig 10Mio Passagiere im Jahr ab. Zum Vergleich z.B. Frankfurt: 54 Mio

Die Stadt leidet auch unter teilweise irren Regenguessen…die Tempi ist sehr angenehm…und die Brasis locker drauf…

Praia da Pipa

Donnerstag, Januar 22nd, 2009

Zur Zeit bin ich am Praia da Pipa im Nordosten Brasiliens.